Dr. Johanna Pirker

Gamification-Expertin und Wissenschaftlerin an der TU Graz und Vorreiterin für digitales Lernen

It´s not just a game. It´s a game changer

Mit etwa 6 Mrd $ Umsatz zählt das Spiel GTA V zu den erflogreichsten und lässt damit auch Hollywood- Blockbuster wie Avatar oder Spiderman in Sachen Umsatz weit hinter sich. Was macht Videospiele eigentlich so erfolgreich? Und wie kann man diese Elemente und Methoden auch für non-gaming Bereiche nutzen?
Im 1. Teil werden Design Methoden und Gamification als Motivator in verschiedenen non-gaming Bereichen vorgestellt und im 2. Teil dann über das Potential von immersiven und motivierenden Technologien wie Virtual, Augmented oder Mixed Reality vorgetragen.

 

Zur Person

"I made it on the Forbes 30 Under 30 list for Science!"

Sie bewegt sich zwischen Virtualität und Realität: Johanna Pirker, 29, ist Universitätsassistentin und Mitglied der „Motivational Media Technologies Group“ am Institute of Interactive Systems and Data Science der TU Graz und eine ausgewiesene Expertin für Virtual Reality. Für das Konzept des interaktiven, digitalen Physiklabors „Maroon“, das Physikexperimente und Simulationen zu Virtual Reality-Erfahrungen macht, wurde Johanna Pirker nun in die Liste „30 under 30" in der Kategorie "Science and Healthcare" aufgenommen, mit der das Magazin Forbes Europas 30 interessanteste Persönlichkeiten unter 30 in verschiedenen Bereichen benennt.

Johanna Pirker ist Autorin von rund 50 wissenschaftlichen Publikationen und hat bisher 16 Scholarships und Preise gesponsert von verschiedenen Organisationen wie ACM, Orcacle oder Google für wissenschaftliche, aber auch Lehrleistungen bekommen. Weiters ist sie aktiv in der einheimischen Entwickler-Community tätig und hat einschlägige Veranstaltungen und Workshops auf diesem Forschungsgebiet betreut und veranstaltet, darunter zuletzt die Game Dev Days Graz 2016 und 2017. Sie ist Präsidentin des Grazer Vereins zur Förderung der lokalen Spieleentwicklung "Game Development Graz" und hat Seminare an Universitäten wie Harvard, der Humboldt-Universität zu Berlin oder der Universität Göttingen abgehalten. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen Virtuelle Realitäten, Spiele-Forschung, Mensch-Computer-Interaktion, eLearning und Datenanalyse.

Medienpartner